Foto- und Filmaufnahmen


Foto und Filmgenehmigung

Informieren Sie sich als Aussteller über Foto- und Filmgenehmigung auf der EXPO REAL 2019. Und auch Besucher möchten wir darüber informieren, dass sowohl die Messe München GmbH als auch einige der Aussteller auf der EXPO REAL 2019 Fotos und Videos für jeweils eigene Zwecke machen.

Aussteller

Informieren Sie sich als Aussteller über Foto- und Filmgenehmigung auf der EXPO REAL.

  • Allgemeines

    Filmen, Fotografieren sowie das Anfertigen von Zeichnungen und Videoaufnahmen sind innerhalb des Veranstaltungsgeländes nur Personen gestattet, die hierfür von der Messe München GmbH zugelassen sind und eine von der Messe München GmbH ausgestellte gültige Genehmigung besitzen.
    Die Herstellung von fotografischen oder sonstigen Aufnahmen von Ständen anderer Aussteller, für die keine Genehmigung vorliegt, ist in jedem Falle unzulässig. In gleichem Maße gilt dies für das Gelände und die baulichen Anlagen der Messe München GmbH. Bei Zuwiderhandlung kann die Messe München GmbH unter Anwendung rechtlicher Möglichkeiten die Herausgabe des Aufnahmematerials verlangen.
    Ausgenommen hiervon sind nur akkreditierte Pressevertreter/Blogger sowie die offiziellen Servicepartner der Messe München GmbH.

  • Wie erhalte ich eine Genehmigung?

    Die Genehmigung erhalten Aussteller bzw. von diesen beauftragte Fotografen / Filmteams ab dem ersten offiziellen Aufbautag in der Sicherheitszentrale der Messe München GmbH (24 h geöffnet). Diese befindet sich im Bereich des Tores 1 und ist von innerhalb und außerhalb des Messegeländes zugänglich. Für den Erhalt der Genehmigung muss der Aussteller sich als solcher ausweisen können (bitte Aussteller- und Personalausweis bereithalten).

    Fotografen bzw. Filmteams müssen einen schriftlichen Auftrag des beauftragenden Ausstellers vorweisen (bitte Personalausweis bereithalten).

    Genehmigungen können ausschließlich persönlich vor Ort beantragt werden.
    Pro Aussteller bzw. pro Auftrag ist außerdem eine Pauschale von EUR 50,- inkl. MwSt. in bar oder per EC Karte zu entrichten.

  • In welchem Zeitraum benötige ich eine Genehmigung?

    Eine Genehmigung wird während der gesamten Messelaufzeit benötigt, inklusive der Aufbau- und Abbautage.

  • Welche Gültigkeit hat die Genehmigung?

    Die Genehmigung umfasst die Erlaubnis zur Durchführung von Film- und Fotoarbeiten. Der Gültigkeitszeitraum kann je nach Aufwand der Arbeiten innerhalb der unter Punkt 4. genannten Zeiten gewählt werden und wird entsprechend auf der Genehmigung vermerkt. Es dürfen nur der eigene Stand und eigene Exponate aufgenommen werden, bzw. im Fall einer Auftragsarbeit der Stand und die Exponate des beauftragenden Ausstellers. Andere Stände dürfen nicht betreten oder fotografiert/gefilmt werden. Ist ein Fotograf/Filmteam von mehreren Ausstellern mit Foto-/Filmarbeiten beauftragt, gilt die Genehmigung für diese, für welche ein schriftlicher Auftrag des beauftragenden Ausstellers in der Sicherheitszentrale vorgelegt wurde (wie oben beschrieben). Mit dieser Genehmigung erhalten Sie bei Bedarf eben-falls eine Einfahrtsgenehmigung.

  • Zu welchen Tageszeiten sind Foto- und Filmarbeiten erlaubt?

    Während den Ausstelleröffnungszeiten der Messe sind Film- und Fotoarbeiten nur auf der Standfläche des Ausstellers zulässig. Eine Ausweitung der Arbeiten auf die Gangflächen und eine damit eingehende Behinderung der Besucherströme ist nicht gestattet. Es liegt im Verantwortungsbereich des Ausstellers, einem von ihm beauftragten Fotografen / Filmteam durch die Ausstattung mit Ausstellerausweisen den Zutritt zum Messegelände zu ermöglichen. Während der Besucheröffnungszeiten können alternativ auch Tagestickets oder Besuchergutscheine genutzt werden.

    Während der Nachtschließzeiten (Zeitraum außerhalb Ausstelleröffnungszeiten) ist eine Begleitwache erforderlich. Diese kann beim Sicherheits- und Ordnungsdienst über den Ausstellershop / das Formular 9.1 oder unter der Telefonnummer +49 89 949-24500 gebucht werden. Die Mindestbestellzeit liegt bei 2,5 Stunden. Eine Bestellung mind. 48 Stunden vor Einsatzbeginn ist empfehlenswert. Die Kosten muss der Antragssteller (Aussteller oder Fotograf) selbst tragen. Während der Nachtschließzeiten gilt die Foto-/ Filmgenehmigung als Zutrittsgenehmigung zum Messegelände. Ausstellerausweis, Besuchergutschein o.ä. ist hier nicht notwendig.

  • Datenschutz

    Der Aussteller ist selbst für die rechtskonforme Ausgestaltung aller Foto- und Videoaktivitäten (insb.hinsichtlich der Europäischen Datenschutzgrundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetz) verantwortlich.

    Der Aussteller hat die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen der vorstehenden Verwendungen durch geeignete Maßnahmen (z.B. schriftliche Einwilligung) sicherzustellen. Ferner stellt er die Messe München GmbH auf erstes Anfordern von entsprechenden Ansprüchen Dritter bzw. Bußgeldzahlungen frei, die aus der möglichen Verletzung datenschutzrechtlicher Vorgaben seinerseits resultieren.

  • Einsatz von Drohnen

    Der Betrieb von Drohnen in den Messehallen sowie im Freigelände über Menschen und Menschenansammlungen ist grundsätzlich verboten.

  • Einsatz von Webcams

    Der Einsatz von Webcams ist nur für die eigene Standfläche zulässig und erfordert eine gültige Foto- und Filmgenehmigung. Andere Ausstellungsstände sowie Gangflächen dürfen nicht in den Aufnahmen zu sehen sein. Verstößt der Aussteller dagegen, kann die Messe München die Demontierung der Webcam verlangen.

    Die Webcam muss am eigenen Standgerüst / Material befestigt sein. Für Montagearbeiten dürfen andere Stände nicht betreten werden. Der Aussteller ist selbst für die rechtskonforme Ausgestaltung aller Foto- und Videoaktivitäten (siehe Punkt 5) verantwortlich.

  • Ansprechpartner

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Verkehr und Sicherheit unter vs@messe-muenchen.de

  • Allgemeines

    Filmen, Fotografieren sowie das Anfertigen von Zeichnungen und Videoaufnahmen sind innerhalb des Veranstaltungsgeländes nur Personen gestattet, die hierfür von der Messe München GmbH zugelassen sind und eine von der Messe München GmbH ausgestellte gültige Genehmigung besitzen.
    Die Herstellung von fotografischen oder sonstigen Aufnahmen von Ständen anderer Aussteller, für die keine Genehmigung vorliegt, ist in jedem Falle unzulässig. In gleichem Maße gilt dies für das Gelände und die baulichen Anlagen der Messe München GmbH. Bei Zuwiderhandlung kann die Messe München GmbH unter Anwendung rechtlicher Möglichkeiten die Herausgabe des Aufnahmematerials verlangen.
    Ausgenommen hiervon sind nur akkreditierte Pressevertreter/Blogger sowie die offiziellen Servicepartner der Messe München GmbH.

  • Wie erhalte ich eine Genehmigung?

    Die Genehmigung erhalten Aussteller bzw. von diesen beauftragte Fotografen / Filmteams ab dem ersten offiziellen Aufbautag in der Sicherheitszentrale der Messe München GmbH (24 h geöffnet). Diese befindet sich im Bereich des Tores 1 und ist von innerhalb und außerhalb des Messegeländes zugänglich. Für den Erhalt der Genehmigung muss der Aussteller sich als solcher ausweisen können (bitte Aussteller- und Personalausweis bereithalten).

    Fotografen bzw. Filmteams müssen einen schriftlichen Auftrag des beauftragenden Ausstellers vorweisen (bitte Personalausweis bereithalten).

    Genehmigungen können ausschließlich persönlich vor Ort beantragt werden.
    Pro Aussteller bzw. pro Auftrag ist außerdem eine Pauschale von EUR 50,- inkl. MwSt. in bar oder per EC Karte zu entrichten.

  • In welchem Zeitraum benötige ich eine Genehmigung?

    Eine Genehmigung wird während der gesamten Messelaufzeit benötigt, inklusive der Aufbau- und Abbautage.

  • Welche Gültigkeit hat die Genehmigung?

    Die Genehmigung umfasst die Erlaubnis zur Durchführung von Film- und Fotoarbeiten. Der Gültigkeitszeitraum kann je nach Aufwand der Arbeiten innerhalb der unter Punkt 4. genannten Zeiten gewählt werden und wird entsprechend auf der Genehmigung vermerkt. Es dürfen nur der eigene Stand und eigene Exponate aufgenommen werden, bzw. im Fall einer Auftragsarbeit der Stand und die Exponate des beauftragenden Ausstellers. Andere Stände dürfen nicht betreten oder fotografiert/gefilmt werden. Ist ein Fotograf/Filmteam von mehreren Ausstellern mit Foto-/Filmarbeiten beauftragt, gilt die Genehmigung für diese, für welche ein schriftlicher Auftrag des beauftragenden Ausstellers in der Sicherheitszentrale vorgelegt wurde (wie oben beschrieben). Mit dieser Genehmigung erhalten Sie bei Bedarf eben-falls eine Einfahrtsgenehmigung.

  • Zu welchen Tageszeiten sind Foto- und Filmarbeiten erlaubt?

    Während den Ausstelleröffnungszeiten der Messe sind Film- und Fotoarbeiten nur auf der Standfläche des Ausstellers zulässig. Eine Ausweitung der Arbeiten auf die Gangflächen und eine damit eingehende Behinderung der Besucherströme ist nicht gestattet. Es liegt im Verantwortungsbereich des Ausstellers, einem von ihm beauftragten Fotografen / Filmteam durch die Ausstattung mit Ausstellerausweisen den Zutritt zum Messegelände zu ermöglichen. Während der Besucheröffnungszeiten können alternativ auch Tagestickets oder Besuchergutscheine genutzt werden.

    Während der Nachtschließzeiten (Zeitraum außerhalb Ausstelleröffnungszeiten) ist eine Begleitwache erforderlich. Diese kann beim Sicherheits- und Ordnungsdienst über den Ausstellershop / das Formular 9.1 oder unter der Telefonnummer +49 89 949-24500 gebucht werden. Die Mindestbestellzeit liegt bei 2,5 Stunden. Eine Bestellung mind. 48 Stunden vor Einsatzbeginn ist empfehlenswert. Die Kosten muss der Antragssteller (Aussteller oder Fotograf) selbst tragen. Während der Nachtschließzeiten gilt die Foto-/ Filmgenehmigung als Zutrittsgenehmigung zum Messegelände. Ausstellerausweis, Besuchergutschein o.ä. ist hier nicht notwendig.

  • Datenschutz

    Der Aussteller ist selbst für die rechtskonforme Ausgestaltung aller Foto- und Videoaktivitäten (insb.hinsichtlich der Europäischen Datenschutzgrundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetz) verantwortlich.

    Der Aussteller hat die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen der vorstehenden Verwendungen durch geeignete Maßnahmen (z.B. schriftliche Einwilligung) sicherzustellen. Ferner stellt er die Messe München GmbH auf erstes Anfordern von entsprechenden Ansprüchen Dritter bzw. Bußgeldzahlungen frei, die aus der möglichen Verletzung datenschutzrechtlicher Vorgaben seinerseits resultieren.

  • Einsatz von Drohnen

    Der Betrieb von Drohnen in den Messehallen sowie im Freigelände über Menschen und Menschenansammlungen ist grundsätzlich verboten.

  • Einsatz von Webcams

    Der Einsatz von Webcams ist nur für die eigene Standfläche zulässig und erfordert eine gültige Foto- und Filmgenehmigung. Andere Ausstellungsstände sowie Gangflächen dürfen nicht in den Aufnahmen zu sehen sein. Verstößt der Aussteller dagegen, kann die Messe München die Demontierung der Webcam verlangen.

    Die Webcam muss am eigenen Standgerüst / Material befestigt sein. Für Montagearbeiten dürfen andere Stände nicht betreten werden. Der Aussteller ist selbst für die rechtskonforme Ausgestaltung aller Foto- und Videoaktivitäten (siehe Punkt 5) verantwortlich.

  • Ansprechpartner

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Verkehr und Sicherheit unter vs@messe-muenchen.de

Besucher

Informieren Sie sich als Besucher über Foto- und Videoaufnahmen auf der EXPO REAL.

  • Information über Foto- und Videoaufnahmen

    Wir möchten Sie darüber informieren, dass sowohl die Messe München GmbH als auch einige der Aussteller dieser Veranstaltung Fotos und Videos für jeweils eigene Zwecke machen.

    Die o.g. Unternehmen (im Folgenden „Wir“) verarbeiten diese Aufnahmen (ggf. einschließlich weiterer personenbezogener Daten, die Sie uns in diesem Zusammenhang zur Verfügung stellen) zur Dokumentation der Veranstaltung.

    Zudem behalten wir uns vor, diese Aufnahmen insbesondere durch Veröffentlichung und Nutzung zu Presse- und Werbezwecken in allen Medien (v.a. Print, z.B. Broschüren, und Online, Webseiten, Social Media, etc.) zu verarbeiten. Dies umfasst die Veröffentlichung, Nutzung und Verarbeitung zum Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der redaktionellen Berichterstattung sowie zu Werbe- und Marketingzwecken in Zusammenhang mit von uns veranstalteten Messen, Veranstaltungen und sonstigen Events.

    Rechtsgrundlage für Erstellung und Nutzung dieser Aufnahmen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse an der Dokumentation der von uns durchgeführten Veranstaltung und unsere berechtigten Interessen im Zusammenhang mit den oben genannten Verarbeitungszwecken). Bei der erforderlichen Interessenabwägung werden Ihre Persönlichkeitsrechte angemessen berücksichtigt.

    Sofern wir Video- oder Fotomaterial von Ihnen, auf dem Sie herausgehoben erkennbar sind, veröffentlichen und nutzen wollen, holen wir Ihre Einwilligung dazu ein. Rechtsgrundlage ist dann Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

    Weitere Informationen zum Datenschutz bei der Messe München GmbH finden Sie unter: https://messe-muenchen.de/de/datenschutzhinweise/

    Sollten Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen wollen oder Fragen haben, wenden Sie sich gerne an datenschutz@messe-muenchen.de

    Sollte Ihr Widerspruch auch von Ausstellern berücksichtigt werden müssen, dann werden wir diesen entsprechend weiterleiten.

  • Information über Foto- und Videoaufnahmen

    Wir möchten Sie darüber informieren, dass sowohl die Messe München GmbH als auch einige der Aussteller dieser Veranstaltung Fotos und Videos für jeweils eigene Zwecke machen.

    Die o.g. Unternehmen (im Folgenden „Wir“) verarbeiten diese Aufnahmen (ggf. einschließlich weiterer personenbezogener Daten, die Sie uns in diesem Zusammenhang zur Verfügung stellen) zur Dokumentation der Veranstaltung.

    Zudem behalten wir uns vor, diese Aufnahmen insbesondere durch Veröffentlichung und Nutzung zu Presse- und Werbezwecken in allen Medien (v.a. Print, z.B. Broschüren, und Online, Webseiten, Social Media, etc.) zu verarbeiten. Dies umfasst die Veröffentlichung, Nutzung und Verarbeitung zum Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der redaktionellen Berichterstattung sowie zu Werbe- und Marketingzwecken in Zusammenhang mit von uns veranstalteten Messen, Veranstaltungen und sonstigen Events.

    Rechtsgrundlage für Erstellung und Nutzung dieser Aufnahmen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse an der Dokumentation der von uns durchgeführten Veranstaltung und unsere berechtigten Interessen im Zusammenhang mit den oben genannten Verarbeitungszwecken). Bei der erforderlichen Interessenabwägung werden Ihre Persönlichkeitsrechte angemessen berücksichtigt.

    Sofern wir Video- oder Fotomaterial von Ihnen, auf dem Sie herausgehoben erkennbar sind, veröffentlichen und nutzen wollen, holen wir Ihre Einwilligung dazu ein. Rechtsgrundlage ist dann Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

    Weitere Informationen zum Datenschutz bei der Messe München GmbH finden Sie unter: https://messe-muenchen.de/de/datenschutzhinweise/

    Sollten Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen wollen oder Fragen haben, wenden Sie sich gerne an datenschutz@messe-muenchen.de

    Sollte Ihr Widerspruch auch von Ausstellern berücksichtigt werden müssen, dann werden wir diesen entsprechend weiterleiten.

Stand: 16. Juli 2019