So werden Logistikimmobilien nachhaltig und gesund

22. Juli 2019

Erfolgreiche Unternehmen wissen, dass alle Seiten von nachhaltiger Logistik profitieren. Verantwortung für die Umwelt zu zeigen und für das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu sorgen – das ist für mich aus der Branche nicht mehr wegzudenken.

CO2-neutrale Logistikanlagen

Jüngere Beispiele zeigen, welche Möglichkeiten wir in Sachen Nachhaltigkeit inzwischen haben: Der Einsatz von verstärkten Isolierungen und Photovoltaikanlagen hilft uns dabei, Ressourcen zu schonen – und die Gebäudenutzern, Energie zu sparen. Gleichzeitig können wir „grüne Energie“ nutzen und für die Bewässerung von Grünanlagen sowie die Reinigung der Hallen Regenwasser verwenden. Auch eine zentrale Licht- und Klimasteuerung bietet entscheidende Vorteile. Mit derartigen Maßnahmen ist es uns heute möglich, eine Logistikanlage CO2-neutral zu betreiben. Kürzlich hat Prologis mit L’Oréal in Muggensturm ein neues Distributionszentrum eröffnet – es ist das weltweit größte und zugleich CO2-neutral.

Logistikzentren müssen CO2-neutral, umwelt- und mitarbeiterfreundlicher gestaltet werden.
Logistikzentren müssen CO2-neutral, umwelt- und mitarbeiterfreundlicher gestaltet werden. © shutterstock / Halfpoint

Qualifizierte Arbeitskräfte binden

Nicht unterschätzen sollten wir die Bedeutung von modernen, nachhaltigen Logistikanlagen für potenzielle Mitarbeiter. Unser Research-Team hat untersucht, wie Logistikunternehmen ein angenehmes Arbeitsumfeld schaffen und so qualifizierte Arbeitskräfte anziehen und binden können.

Unsere vier Top-Strategien: Bessere Verkehrsanbindung, mehr und hochwertigere Ausstattung der Logistikanlagen, Karrieremöglichkeiten im Logistikbereich und Engagement in der Gemeinschaft, verbesserte Gebäudeeigenschaften.

WELL Building Standard für Logistikimmobilien ausgeweitet

Mit dem globalen Bewertungssystem WELL Building Standard können wir sogar auf wissenschaftlicher, medizinischer und praktischer Basis messen, wie gesund und angenehm das Arbeiten in einer Logistikanlage ist. Meine Kollegen in den Niederlanden haben den Standard zusammen mit dem International WELL Building Institute (IWBI) auf Logistikimmobilien ausgeweitet und im DC5 im Prologis Park Tilburg eingeführt. Neben großen Glasflächen und einer Pflanzenwand sorgen hier moderne Technologien wie Kontrollsensoren für Luftqualität und Raumklima und biodynamisch gesteuerte Beleuchtungssensoren für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Alexander Heubes

Senior Vice President & Country Manager, Prologis Germany